Aktuelles

Demenz-Cafe am 06.02.2018 in der Klinik Krumbach

 

Demenz-Cafe für den südlichen Landkreis

Seit Februar 2017 existiert ein neues Angebot für Angehörige von demenzkranken Menschen – das „Demenz-Cafe", welches einmal im Monat im Speisesaal der Kreisklinik Krumbach stattfindet.

Demenz ist eine Erkrankung, die das Leben der Betroffenen, aber auch in hohem Maße das Leben der Angehörigen verändern kann. Der Erkrankte wird in Zukunft auf zahlreiche Hilfen in seinem Alltag angewiesen sein, um sich zurechtzufinden. Die Gegenwart kann nur bewältigt werden, wenn der Partner, die Kinder oder andere nahestehende Personen behilflich sind: beim Strukturieren des Alltags, bei der Begleitung zu Ärzten oder während eines Klinikaufenthaltes und vielen anderen Dingen. Das Verständnis des Krankheitsbildes „Demenz" und seiner Auswirkungen können sich dabei als hilfreich für den alltäglichen Umgang mit der Erkrankung erweisen.

Die Initiatoren des Angebotes möchten genau diese Unterstützung einmal monatlich im Demenz-Cafe anbieten. Hier soll die Möglichkeit des regelmäßigen Austausches geschaffen werden, und immer wieder können sich Interessierte zu bestimmten Themen rund um „Pflege und Demenz" informieren. Über Unterstützungsmöglichkeiten für den häuslichen Bereich, für Zeiten des Klinikaufenthaltes oder einer Begleitung in der letzten Lebensphase wird informiert, es besteht die Möglichkeit des regelmäßigen Austausches und der Kontaktaufnahme zu den jeweiligen Ansprechpartnern in einem für Interessierte offenen Kreis.

Nähere Informationen zum „Demenz-Cafe" erteilen die Fachstelle für pflegende Angehörige im Landratsamtes Günzburg, Regina Schütz, unter der Tel. Nr. 08221/95-224, die Kreisklinik Krumbach, Christine Rau unter der Tel.Nr. 08282/95-343 und die Ökumenische Hospizinitiative Krumbach, Monika Drexler unter der Tel.Nr. 0173/1932390.

 

Alle Termine für das laufende Kalenderjahr sowie weitere Informationen erhalten Sie hier.